Antonius-Schule
/

Neukirchen-Vluyn

 


05.03.2021

Liebe Eltern,

heute Morgen erreichte uns eine Mail vom Ministerium mit Informationen zum weiteren Schulbetrieb.

Für die Grundschulen bleibt es bis zu den Osterferien bei dem Wechsel zwischen Distanz- und Präsenzunterricht. Die Tage, an denen Ihr Kind zur Schule kommt, haben wir Ihnen bis zu diesem Zeitpunkt bereits mitgeteilt.

Da alle Vorgaben unverändert weiter fortgesetzt werden, bleibt es auch bei der Notbetreuung. Ich gehe davon aus, dass die Kinder, die bisher in die Notbetreuung gehen, dies auch weiterhin bis zu den Osterferien tun werden. Bitte informieren Sie uns, wenn sich Betreuungstage oder -zeiten ändern.

Ein Hinweis: Aus organisatorischen Gründen können wir nur Kinder aus der Gruppe A (Beginn des Präsenzunterrichts am 22.2.) in der Notbetreuung betreuen. Kinder aus der Gruppe B (Beginn des Präsenzunterrichts am 23.2.), die ab jetzt noch die Notbetreuung benötigen, müssen die Gruppe wechseln. Das geht nur nach Absprache mit der Schule. Bitte sprechen Sie in diesem Fall die Klassenlehrerin an (Nicht die Betreuung!), damit wir dies schulintern klären können.

Und noch ein Hinweis:

In der Schule und in der Betreuung haben sich sehr viele Fundsachen angesammelt. Diese werden wir am Donnerstag, 11.3. und Freitag, 12.3. jeweils in der Zeit von 13 bis 15.30 Uhr draußen an den Fahrradständern auslegen. Bitte halten Sie auch dort die Abstände ein und denken Sie daran, dass auf dem Schulhof Maskenpflicht besteht.

Mit freundlichen Grüßen

K. Bongardt-Mosbach, Schulleiterin




11.02.2021

Liebe Eltern,

wie Sie den Medien sicherlich entnommen haben (und wie uns gerade vom Ministerium mitgeteilt wurde), sollen die Schulen in NRW ab dem 22. Februar wieder zu einem Wechsel zwischen Präsenz- und Distanzunterricht zurückkehren. Wir werden nun im Kollegium darüber beraten, wie genau wir dies mit den uns zur Verfügung stehenden personellen Ressourcen bewerkstelligen können und einen entsprechenden Stundenplan ausarbeiten, der Ihnen über die Klassenlehrerinnen am Donnerstag der kommenden Woche zugehen wird. 

Für unsere Planungen ist es auch wichtig zu wissen, wie viele Kinder nach dem 22.2. an der Notbetreuung teilnehmen werden, da wir auch dies bei den uns zur Verfügung stehenden Lehrerstunden mit berücksichtigen müssen. Bitte überlegen Sie, an welchen Tagen Sie dringend auf eine Betreuung angewiesen sind. Der reguläre Offene Ganztag und die Schule 8-1 finden erst einmal noch nicht statt.

Füllen Sie bitte den unten stehenden Antrag auf Betreuung aus und geben Sie ihn bis spätestens Mittwoch (8 Uhr) an die Schule zurück. (Gerne per E-Mail!)


Für die nächste Woche gehe ich davon aus, dass die Kinder, die in dieser Woche an der Notbetreuung teilgenommen haben, weiterhin kommen werden. Sollte dies nicht nötig sein, bitte ich um eine kurze Mitteilung (per E-Mail oder telefonisch).

Mit freundlichen Grüßen

K. Bongardt-Mosbach, Schulleiterin 





28.01.2021

Liebe Eltern,

gerade wurden wir vom Ministerium offiziell darüber informiert, dass der Präsenzunterricht an Schulen weiterhin bis zum 12. Februar 2021 ausgesetzt wird. In allen Schulen wird der Unterricht grundsätzlich als Distanzunterricht erteilt. Klassenarbeiten  sollen in dieser Zeit nicht geschrieben werden.

Die schulische Nutzung der Schulgebäude und Schulanlagen bleibt (bis auf die Ausnahmen für die Notbetreuung und schulische Unterstützungsangebote) untersagt. Das Betretungsverbot bleibt weiter bestehen. 

Die Notbetreuung für Kinder, die zuhause nicht betreut werden können, wird weiter angeboten.

Hier ein Auszug aus dem Bildungsportal NRW zu diesem Thema:

Grundsätzlich gilt: Der Distanzunterricht bis zum 12.2.2021 ist der schulische Beitrag zur Eindämmung der Pandemie durch die konsequente Reduzierung von Kontakten. Wann immer möglich, sollten Schülerinnen und Schüler zu Hause betreut werden. Für die Betreuung ist eine Anmeldung erforderlich. Eltern werden gebeten, möglichst frühzeitig und verlässlich (zur Ermöglichung von konstanten Gruppenzusammensetzungen) ihren dringenden Betreuungsbedarf anzumelden.

Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 6, die nach Erklärung ihrer Eltern nicht zuhause betreut werden können oder bei denen aus Sicht der Schule eine Kindeswohlgefährdung nach Rücksprache mit dem zuständigen Jugendamt vorliegen könnte. Bei dringendem Bedarf kann das Betreuungsangebot auch unabhängig vom Bestehen eines Betreuungsvertrages in Anspruch genommen werden. 

Wenn Sie die Notbetreuung in Anspruch nehmen müssen, da Sie Ihr Kind zuhause nicht betreuen können, drucken Sie bitte das Formular aus und melden Sie Ihr Kind bis Freitag, 29.01.21, um 11 Uhr per E-Mail unter Angabe der benötigten Tage und Uhrzeiten zur Betreuung für die nächsten beiden Wochen an.  (antoniusschule.nv@t-online.de)

Hier finden Sie das Anmeldeformular:

Sie erhalten auf jeden Fall eine Rückmeldung. Geben Sie Ihrem Kind dann bitte das Original der Anmeldung am ersten Betreuungstag mit zur Schule.

An dieser Stelle möchte ich Sie auch noch einmal daran erinnern, dass die Schule und auch der Offene Ganztag am Rosenmontag und Veilchendienstag (15.2. und 16.2.21) aufgrund der im letzten Schuljahr festgelegten beweglichen Ferientage geschlossen bleiben. 

Mit herzlichem Dank und freundlichen Grüßen

K. Bongardt-Mosbach, Schulleiterin




18.01.2021

Liebe Eltern,

nun haben Sie bereits eine Woche Homeschooling/Distanzunterricht hinter sich.

 Vielen Dank für Ihren Einsatz!

Von vielen Eltern haben wir gehört, dass der Distanzunterricht gut läuft (Danke für Ihr Lob!), andere Eltern haben rückgemeldet, wo es Probleme oder Unsicherheiten gibt. Auch dafür herzlichen Dank. Da wir alle ja immer noch recht neu in dieser Form des Unterrichts sind, hilft jede Rückmeldung, Inhalte und Methoden ggf. anzupassen.

Wie geht es weiter? 

Bis zum Ende des Monats Januar bleiben wir auf jeden Fall im Distanzunterricht. Die Kolleginnen stellen den Kindern weiter Aufgaben in Papierform oder digital zur Verfügung. Um den Kontakt zu den Kindern zu halten (auch zwischen den Kindern) und Fragen zu klären, finden Videokonferenzen innerhalb der Klassen statt. Die Organisation übernimmt die jeweilige Klassenlehrerin. Wir haben die Absprache, dass jedes Kind mindestens zweimal pro Woche zu einer Videokonferenz eingeladen wird. Dennoch gibt es je nach den Bedürfnissen der Kinder Unterschiede in den Inhalten dieser Online-Treffen. Dafür bitten wir um Verständnis.

 Fertige Arbeiten geben Sie bitte auf dem vereinbarten Weg zurück an die Schule.

In der letzten Januarwoche erhalten die Kinder der Klassen 3 und 4 die Halbjahreszeugnisse. Aufgrund der derzeitigen Situation werden die Zeugnisse für die Klassen an verschiedenen Tagen ausgegeben. Die Klassenlehrerinnen werden Sie darüber informieren. Kinder des zweiten , dritten und vierten Schuljahres, deren Leistungen in einem Fach nicht ausreichend sind, erhalten eine Lern- und Förderempfehlung. Ein Gespräch hierzu wird wohl in diesem Jahr nur telefonisch möglich sein.

Das Zeugnis des vierten Schuljahres besteht aus dem Notenzeugnis und der begründeten Empfehlung für die weiterführenden Schulen. Zusätzlich erhalten die Kinder einen Anmeldebogen, den Sie bitte bei bei der Anmeldung Ihres Kindes an der gewählten weiterführenden Schule abgeben müssen.

Es wäre schön, wenn Sie als Eltern das Zeugnis persönlich in der Schule abholen könnten, damit Sie die Kopie direkt unterschreiben und das Originalzeugnis mitnehmen können. Bitte bringen Sie einen Kugelschreiber für die Unterschrift mit!

Noch eine Bitte:

Bitte halten Sie auch auf dem Schulhof Abstand, wenn Sie Unterrichtsmaterial für Ihre Kinder abholen. Kommen Sie bitte nur allein oder höchstens mit Ihrem Kind zur Schule, damit nicht zu viele Personen auf dem Schulhof sind. Vielen Dank!

Freundliche Grüße

K. Bongardt-Mosbach, Schulleiterin



07.01.2021

Liebe Eltern,

die angekündigte Mail des Schulministeriums ist heute bei uns eingegangen.

Hier ein Auszug aus der Mail zum Thema Betreuung an den Schulen während des Distanzunterrichts:

Alle Eltern sind aufgerufen, ihre Kinder - soweit möglich - zuhause zu betreuen, um so einen Beitrag zur Kontaktreduzierung zu leisten. Um die damit verbundene zusätzliche Belastung der Eltern zumindest in wirtschaftlicher Hinsicht abzufedern, soll bundesgesetzlich geregelt werden, dass das Kinderkrankengeld im Jahr 2021 für 10 zusätzliche Tage pro Elternteil (20 zusätzliche Tage für Alleinerziehende) gewährt wird. Der Anspruch soll auch für die Fälle gelten, in denen eine Betreuung des Kindes zu Hause erfolgt, weil dem Appell des Ministeriums für Schule gefolgt wird. Ich wäre Ihnen dankbar, wenn Sie diese Information in geeigneter Weise an die Eltern Ihrer Schülerinnen und Schüler weitergeben.

Alle Schulen der Primarstufe sowie der weiterführenden allgemeinbildenden Schulen bieten jedoch ab Montag, den 11. Januar 2021, ein Betreuungsangebot für diejenigen Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 6 an, die nach Erklärung Ihrer Eltern nicht zuhause betreut werden können oder bei denen eine Kindeswohlgefährdung nach Rücksprache mit dem zuständigen Jugendamt vorliegen könnte. Die Betreuung findet zeitlich im Umfang des regulären Unterrichts- und Ganztags- bzw. Betreuungszeitraums, bei Bedarf auch unabhängig vom Bestehen eines Betreuungsvertrages statt.

 

Während der Betreuungsangebote in den Schulen findet kein regulärer Unterricht statt. Vielmehr dienen die Betreuungsangebote dazu, jenen Schülerinnen und Schülern, die beim Distanzunterricht im häuslichen Umfeld ohne Betreuung Probleme bekämen, die Erledigung ihrer Aufgaben in der Schule unter Aufsicht zu ermöglichen. Diese Schülerinnen und Schüler nehmen - auch wenn sie sich in der Schule befinden - am Distanzunterricht ihrer jeweiligen Lerngruppe teil. Für die Aufsicht kommt vor allem sonstiges schulisches Personal in Betracht (aber gegebenenfalls auch ein Teil der Lehrkräfte). Über die Einbeziehung des Personals im offenen Ganztag wird vor Ort in Abstimmung mit den Trägern entschieden.

Aus Gründen der Sicherheit und der Vermeidung von Ansteckung werden wir uns weiter an die Regeln der Notbetreuung vor und nach den Weihnachtsferien halten: Die Kinder halten sich an die Abstands- und Hygieneregeln und tragen einen Mund-Nasen-Schutz.

 

Wenn Sie nach gründlicher Überlegung die Betreuung für Ihr Kind benötigen, lassen Sie uns dies so schnell wie möglich wissen. Drucken Sie bitte den Antrag aus und senden Sie den ausgefüllten Antrag möglichst noch heute oder morgen Vormittag an die E-Mail-Adresse unserer Schule (antoniusschule.nv@t-online.de) zurück. Sollte Ihnen das technisch nicht möglich sein, informieren Sie uns bitte erst einmal per E-Mail und werfen Sie den Antrag dann in den Briefkasten der Schule. Zu Ihrer Sicherheit werde ich eingegangene Anmeldungen gern bestätigen.


Mit herzlichem Dank und freundlichen Grüßen

K. Bongardt-Mosbach, Schulleiterin


06.01.2021

Liebe Eltern,

ich wünsche Ihnen ein frohes, glückliches und gesundes Jahr 2021 und hoffe, dass Sie mit Ihren Kindern trotz der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie erholsame Tage verbringen konnten.

Wie unsere Schulministerin Frau Gebauer während einer Pressekonferenz gerade mitgeteilt hat, bleiben die Schulen auch in NRW bis zum 31.01.2021 geschlossen. Anstelle von Präsenzunterricht im Schulgebäude findet in dieser Zeit Distanzunterricht zuhause statt.

Für Kinder, die dies dringlich benötigen, soll eine Betreuung in der Schule angeboten werden.

Die Schulen sollen im Verlauf des morgigen Tages genaue und detaillierte Informationen hierzu erhalten. Sobald mir diese vorliegen, werde ich sie auf dieser Homepage veröffentlichen, damit wir alle planen können.

Mit freundlichen Grüßen

K. Bongardt-Mosbach, Schulleiterin





November 2020

Liebe Eltern der Klassen 1-4,

gerade haben wir die Information vom Ministerium erhalten, dass die Weihnachtsferien in diesem Jahr zwei Tage früher beginnen. Am 21.12. und 22.12.2020 wird daher kein Unterricht erteilt.

Für Kinder, die eine Betreuung benötigen, werden an diesen Tagen Notgruppen eingerichtet.  Kinder, die im Offenen Ganztag angemeldet sind, können bis 16 Uhr betreut werden, für alle anderen Kinder ist eine Betreuung für den Zeitraum der regulären Unterrichtszeit möglich.

Folgende Regeln gelten für diese Notgruppen:

1. Alle Kinder müssen zu jeder Zeit Masken tragen und die Hygieneregeln einhalten.

2. Der Abstand von 1,5 m zwischen den Kindern muss eingehalten werden.

3. Für jede Gruppe wird eine Teilnehmerliste geführt.

Die Betreuung in den Notgruppen wird von Lehrkräften und Betreuungskräften übernommen.

Bitte drucken Sie das Anmeldeformular aus, wenn Sie die Notbetreuung für Ihr Kind benötigen und geben Sie es bis zum 07.12.2020 zurück an die Schule.

Mit freundlichen Grüßen

K. Bongardt-Mosbach, Schulleiterin




17.09.2020

Liebe Eltern der Schulanfänger des Schuljahres 2021/22,

da wir leider den Tag der Offenen Tür in diesem Jahr nicht durchführen können, haben wir ein Padlet mit Informationen und Eindrücken aus unserer Schule für Sie erstellt.

Wir hoffen, dass Sie dort alles finden, was Sie gern über unsere Schule wissen möchten.

Sollten Sie noch Fragen haben, können Sie diese unter "Fragen und Antworten" stellen. Wir bemühen uns, alles schnell zu beantworten.

Viel Freude beim Betrachten!

Für das Kollegium mit herzlichen Grüßen

K. Bongardt-Mosbach, Schulleiterin

Informationen für den Schulanfang 21/22 (bitte anklicken)