Antonius-Schule
/

Neukirchen-Vluyn

 

AG`s

Wann immer es unsere Stellenbesetzung erlaubt, richten wir für unsere Schülerinnen und Schüler Arbeitsgemeinschaften ein, an denen Kinder nach ihren Interessen außerhalb des Unterrichts teilnehmen können. In den letzten Jahren waren dies beispielsweise: Computer-AG, Schulchor und Tanz-AG.

 

Bücherei

Unsere Schule verfügt über eine kleine Schülerbücherei, die dank der Unterstützung unserer „Büchereimütter“ an jedem Dienstag in der dritten und vierten Stunde für alle interessierten Kinder geöffnet ist. Der Förderverein sorgt mit Spenden dafür, dass das Angebot an Büchern wächst und zerlesene Bücher immer wieder ausgetauscht werden können. So bleibt die Bücherei für alle Kinder – von der ersten bis zur vierten Klasse – ein gern besuchter Ort und trägt sehr zur Lesemotivation unserer Schüler und Schülerinnen bei! 

 

Computer

Unsere Schule verfügt über einen Computerraum mit 11 Arbeitsplätzen. Weiter verfügt jede unserer Klassen  über einen ans Schülernetzwerk angeschlossenen Computer. So können die Kinder auch im Klassenraum den PC für Internetrecherchen nutzen, von den Fördermöglichkeiten der Lernwerkstatt profitieren, in der Freiarbeit am Antonlin-Programm arbeiten oder Texte auf den Rechner übertragen.  

 

DaZ

Kinder, die ohne ausreichende deutsche Sprachkenntnisse zu uns an die Schule kommen, erhalten Deutsch-Förderunterricht in Kleingruppen. Insgesamt 14 Lehrerstunden stehen derzeit zur Verfügung, um das Sprachverständnis und Sprachvermögen der Kinder aufzubauen und zu erweitern.

 

Donkenlauf

Regelmäßig nehmen viele unserer Schülerinnen und Schüler am Donkenlauf teil. In den letzten Jahren konnten Kinder vielfach Einzelsiege erringen und die Schule sich über den zweiten Platz in der Schulwertung freuen. 

 

Einschulung

Der Einschulungstag beginnt traditionell mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Dorfkirche für unsere Schulneulinge und ihre Eltern. Das anschließende Rahmenprogramm in der Schule wird von Kindern aus den höheren Klassen gestaltet. Höhepunkt ist hier das Steigenlassen der Luftballons. Jedes Kind hofft, dass sein Luftballon am weitesten fliegt und es einen kleinen Preis gewinnt. 

Während die Schulanfänger ihre erste Unterrichtsstunde genießen, verkürzt der Förderverein den Eltern die Wartezeit mit Getränken, belegten Brötchen und Kuchen. Das ist eine gute Gelegenheit, um schon einmal etwas über die Arbeit des Fördervereins zu erfahren und andere Eltern kennenzulernen.

 

Forschertag

In jedem Schuljahr führen wir einen Forschertag für unsere Schülerinnen und Schüler durch. Lehrer und Eltern bereiten Versuche vor, die die Kinder in Gruppen durchlaufen. Bisherige Themen waren: Schall, Wasser, Bionik und Luft.

 

Forscherraum

Im Anbau unserer Schule steht unser Forscherraum allen Klassen zur Verfügung. Hier gibt es Material zu vielen naturwissenschaftlichen Themen, einen internetfähigen Computer und einen Beamer. Zu sachunterrichtlichen Themen können hier Lernangebote und Experimente über einen längeren Zeitraum aufgebaut und von beiden Parallelklassen genutzt werden, ohne dass es die anderen Unterrichtsfächer beeinträchtigt. Über den Beamer können passende Lehrfilme gezeigt werden.

 

Gottesdienst

Viermal im Jahr finden ökumenische Gottesdienste für unsere Schulgemeinde statt. Diese planen wir gemeinsam mit den Vertretern der katholischen und evangelischen Kirchengemeinden sowie Kolleginnen der Pestalozzi-Schule. Abwechselnd werden die Gottesdienste (für beide Grundschulen getrennt) dann in der Vluyner Dorfkirche und in der Antonius-Kirche durchgeführt.

 

Hausaufgaben

Unsere Schülerinnen und Schüler erhalten an jedem Tag der Woche Hausaufgaben. Für die Klassen 1 und 2 sollen die Hausaufgaben bei konzentrierter Arbeit nicht mehr als 30 min in Anspruch nehmen, für die Klassen 3 und 4 sind nicht mehr als 45 min vorgesehen. 

 

Inklusion

Unsere Schule ist eine Schule für alle Kinder. Sollte sich während der Schulzeit herausstellen, dass ein Kind besonderen Unterstützungsbedarf hat, beraten Eltern und Lehrer gemeinsam, wie das Kind individuell gefördert werden kann.

 

JeKits

Das Programm JeKits (Jedem Kind ein Instrument, Singen, Tanzen) wird an unserer Schule mit dem Schwerpunkt „Instrumente“ durchgeführt. Im ersten Schuljahr nehmen alle Kinder kostenfrei an einer JeKi-Stunde pro Woche teil. Hier lernen die Kinder viele verschiedene Musikinstrumente kennen, singen und tanzen zu Spielliedern und erweitern ihr Rhythmusgefühl. Im zweiten Schuljahr ist das Programm optional: Die Kinder können sich für Instrumentalunterricht entscheiden, gleichzeitig spielen sie gemeinsam im Orchester Kunterbunt. Das Programm wird in Kooperation mit der Neukirchener Musikschule durchgeführt. 

 

Karneval

Traditionell wird an unserer Schule am Tag nach Weiberfastnacht Karneval gefeiert. Fantasievoll gekleidet kommen die Kinder zur Schule und feiern zunächst in ihren Klassen, bevor die Feier in der Blumenhalle den ersten Höhepunkt erreicht: Die Neukirchen-Vluyner Karnevalsvereine besuchen uns mit Tanzgarden, deren akrobatische Fähigkeiten bei manchem Kind zu großem Staunen führen. Danach folgt als weiteres Highlight das gemeinsame Tanzen in der Blumenhalle mit unserer Kollegin Frau Mühlhoff als Vortänzerin. Den Abschluss der Feierlichkeiten bildet die Polonaise aller Klassen durch die Schule. Ein schöner und unvergesslicher Tag für alle Beteiligten!

 

Klassenfahrten

Jedes Kind unserer Schule soll in seiner Grundschulzeit zumindest einmal an einer mehrtägigen Klassenfahrt teilnehmen. Über das Ziel, das Programm und die Höhe der Kosten entscheiden die Eltern in der Klassenpflegschaft auf Vorschlag der Klassenlehrerin.  

 

Kulturstrolche

Im von der Stadt Neukirchen-Vluyn organisierten Programm gibt es für jede Klassenstufe ein Angebot:

Klasse 1: Besuch der Stadtbücherei; Klasse 2:  Besuch des Lehmbruckmuseums in Duisburg und nochmaliger Besuch der Stadtbücherei; Klasse 3: historischer Stadtrundgang; Klasse 4: Opernbesuch in Duisburg

 

Lernen an außerschulischen Lernorten

Lernen findet nicht nur im Klassenraum, sondern auch und gerade da statt, wo Kinder etwas entdecken und erleben können. Daher gehören Ausflüge  beispielsweise zu diesen außerschulischen Lernorten bei uns dazu:

Stadtbücherei, Archäologischer Park Xanten, Stadttheater Duisburg, Krefelder Zoo, Umweltzentrum Krefeld, Stadtwerke Duisburg, Heizkraftwerk Duisburg, Aquarius-Wassermuseum Duisburg.... 

 

Martinszug

Immer am 10.11. findet unser Martinszug statt. Kinder, Lehrer, Eltern und Geschwisterkinder ziehen durch die Vluyner Straßen. Stolz tragen die Kinder die selbst gebastelten Laternen vor sich her.  Natürlich gibt es auch einen Martin auf seinem Pferd, der voran reitet. Zwei Kapellen tragen mit ihren Martinsliedern zu einer besinnlichen Atmosphäre bei. Zurück auf dem Schulhof wird das Martinsfeuer entzündet und das Martinsspiel vorgeführt. Der Förderverein sorgt mit dem Verkauf von Weckmännern, Kakao, Glühwein und Würstchen vom Grill für das leibliche Wohl der kleinen und großen Gäste. Polizei und Feuerwehr sorgen dankenswerter Weise dafür, dass der Weg sicher und das Feuer am Ende komplett ausgebrannt ist.

 

Miteinander

Nicht nur die Wissensvermittlung, sondern auch die Förderung der sozialen Kompetenzen unserer Schülerinnen und Schüler sind uns sehr wichtig. Im ersten Schuljahr führen wir daher das Programm "LUBO" zur  Stärkung der Sozialkompetenz mit allen Schülerinnen und Schülern durch. 

 

Noten

An unserer Schule erhalten die Kinder ab dem dritten Schuljahr Noten auf den Zeugnissen. In den Klassen 1 und 2 erhalten die Kinder Berichtszeugnisse.

 

Offener Ganztag

Im Offenen Ganztag der Antonius-Schule können Kinder vor dem Unterricht ab 7.15 Uhr bis zu ihrem Unterrichtsbeginn und nach dem Unterricht bis 16 Uhr betreut werden, sofern die Eltern dies wünschen. Träger des Offenen Ganztags an unserer Schule ist der Neukirchener Erziehungsverein. - Mehr Informationen zum Offenen Ganztag finden Sie unter "Betreuung und mehr".

 

Projektwochen

An der Antoniusschule findet in jedem Schuljahr eine Projektwoche statt. Sie bietet jeder Schülerin und jedem Schüler die Möglichkeit, seine Fähigkeiten in einem Projekt zu verwirklichen. Die Projektwoche dauert fünf Tage und endet mit einem Präsentationstag, zu dem Eltern und Interessierte eingeladen sind, sich über die Arbeitsergebnisse, deren Gestalt stets vielfältig ist, zu informieren. Im Schuljahr 2016/17 haben wir uns mit dem Thema "Tiere" auseinandergesetzt, im Schuljahr 2017/18 führen wir eine "Kinderkunstwoche" durch.

 

Qualität des Unterrichts

Schule und Unterricht sind einem ständigen Wandel unterzogen. Die Bedingungen in der Kindheit und der Schule ändern sich und Schule muss darauf reagieren. Wir arbeiten in regelmäßigen Abständen daran, die Qualität des Unterrichts zu sichern und weiter zu optimieren.

 

Radfahrprüfung

Im vierten Schuljahr findet die Radfahrprüfung statt. Die Kinder setzen sich in diesem Schuljahr verstärkt mit den Verkehrsregeln auseinander und führen viele praktische Übungen auf dem Schulhof und im Straßenverkehr rund um die Schule durch. Die Prüfung besteht dann aus einem theoretischen und einem praktischen Teil und wird in Zusammenarbeit mit der Polizei abgenommen.

 

  Schulfest

Jedes Kind soll einmal in seiner Schulzeit ein Schulfest erleben. Daher finden unsere Schulfeste in einem Abstand von vier Jahren statt. Das letzte Schulfest hatten wir im Jahr 2016. 

  

Theaterfahrt

Traditionell fahren wir in der Vorweihnachtszeit mit allen Kindern unserer Schule zum Weihnachtsmärchen nach Straelen. Dort verwandelt sich eine Mehrzweckhalle in einen magischen Theaterort. Laienschauspieler verschmelzen mit ihrer Rolle und entführen das Publikum in ein Märchenreich, aus dem man am Ende des Stückes nur schwer wieder in die Realität zurückkehren möchte!

 

Unterrichtsmethoden

Wir fördern die Leistungsbereitschaft der Schülerinnen und Schüler und helfen ihnen, ihre individuellen Möglichkeiten auszuschöpfen und zu erweitern, indem wir vielfältige Methoden und Vorgehensweisen in unserem Unterricht anbieten: Werkstattarbeit, Wochenpläne, Plenumsphasen, Naturprojekttage, Partner- und Gruppenarbeit, gezielte Förderangebote im Regelunterricht, Projektwochen, Besuch außerschulischer Lernorte, vielfältige Leseangebote, Einbeziehen der hauseigenen Schülerbücherei und vieles mehr.

 

Vera 3

Im zweiten Halbjahr des dritten Schuljahres nehmen alle Kinder an Vergleichsarbeiten in den Fächern Deutsch und Mathematik teil. Die Arbeiten sollen Aufschluss über die Unterrichtsarbeit der einzelnen Schule im Vergleich zu  Grundschulen in NRW mit einer ähnlichen Schülerkonstellation und im Vergleich mit allen Grundschulen in NRW geben. Die Arbeiten stehen nicht im Zusammenhang mit einem Unterrichtsthema, sondern beziehen sich auf Bereiche wie Lesen, Sprachgebrauch, Schreiben, Arithmetik, Wahrscheinlichkeit, Größen...  Die Arbeiten werden nicht benotet!

 

Weihnachtszeit

In der Weihnachtszeit entschleunigt sich die Unterrichtsarbeit ein wenig. Dafür werden Rituale wie Vorlesen, Basteln, Backen und Singen in den Klassen gepflegt. Am Montag nach dem ersten und dritten Adventssonntag treffen sich Schüler und Lehrer in der Blumenhalle zu einer kleinen Adventsfeier. Reihum tragen Schüler aus den verschiedenen Klassen etwas vor. Auch unsere JeKi- und JeKits-Kinder tragen mit ihren Instrumenten zu den Feiern bei. Es ist immer wieder schön zu sehen, wie die Vorfreude der Kinder auf das Weihnachtsfest wächst...

 

X und Y-Chromosomen

Wir achten darauf, dass Jungen und Mädchen ihren Neigungen entsprechend gefördert werden.

 

Zeugnisse

Im ersten und zweiten Schuljahr erhalten die Kinder Zeugnisse zum Ende des Schuljahres vor den Sommerferien. Die Lehrerinnen erstellen individuelle Textzeugnisse, die das Arbeits- und Sozialverhalten, die Lernentwicklung und den Stand in den Fächern bzw. Lernbereichen beschreiben. In Klasse 2 verzichten wir noch auf Schulnoten. In Klasse 3 gibt es Zeugnisse sowohl zum Ende des ersten Halbjahres Ende Januar oder Anfang Februar. Jetzt bekommen die Kinder Textzeugnisse, die darüber hinaus Noten für die Fächer bzw. Lernbereiche enthalten. Im vierten Schuljahr erhalten die Kinder dann reine Notenzeugnisse. Allerdings wird zum Halbjahreszeugnis zusätzlich eine begründete Empfehlung für den Übergang in die Sekundarstufe I erstellt.